Empathy for Professionals & Betriebliche Gesundheitsförderung

EMPATHY FOR PROFESSIONALS –  Resilienzstärkung und Sinnfindung

Du aber bist nicht der Herr des morgigen Tages und verschiebst immer das Erfreuliche.
[Epikur]

Es scheint fast müßig, die Komplexität des modernen Arbeitslebens hervorzuheben. Leistungsanspruch, hohes Tempo und ständige Errreichbarkeit vereinigen sich in einer „unheiligen“ Trias: Professionals geben einen hohen Einsatz, um maximal leistungsfähig zu sein. Mit Fitness und permanenter Weiterbildung behaupten Vielarbeiter ihren Platz, um letztlich ihren Familien ein Maximum bieten zu können.

Gilvan Samico - Holzschnitt

Unzufriedenheit stellt sich jedoch ein, weil zu wenig Zeit für Gemeinsames und Freunde bleibt. Körperliche Symptome zeigen sich und Burn-outs, die sich im weiten Umfeld ereignen, tragen zur Unsicherheit bei. Besonders schmerzlich empfinden Menschen, die sich in ihren Berufsfeldern so bemühen, ihre Aufgaben zu erfüllen, einen Umstand, der gravierend zur Sinnentleerung beiträgt: Fehlende Wertschätzung

Der aufrichtig gemeinte Satz des Vorgesetzten oder der Kollegin

„Ich schätze Deinen/Ihren Beitrag”

kann sehr viel bewirken.

Doch was bleibt zu tun, wenn genau das, was unterstützend wäre, eben nicht eintritt?

Das Fehlende kann nachgeholt werden: mit UNS, im Zusammensein mit Gleichgesinnten. Wir holen in unseren angeleiteten Gruppensettings das vergeblich Gesuchte nach, nämlich: Heilsamen Umgang. Anstelle des Vergrabens in Frustration und Isolation, in Überstunden und Mehrleistungen gilt es, die Freude der Verbundenheit zu erleben und zu teilen!

Unser Ziel

Wir wollen die Menschen im Suchen nach ihrem Ursprünglichen begleiten, hin zu dem, was Freude bereitet und Kraft vermittelt. Besser kommunizieren lernen, Verhalten optimieren und „Social Skills“ vertiefen sind zweifellos nützlich für die Karriereplanung: diese Kompetenzen sind im besten Sinn Diener bei einem Prozess, bei dem es ums „Ganze“ geht.

„Empathy for Professionals“ bezweckt die Stärkung der Resilienz von Menschen im Berufsleben. Als Sinntraining wirkt es unterstützend, eine Verbesserung der Berufs-Lebensbilanz in einem Lernfeld von gleichbetroffenen „VielarbeiterInnen“ anzuvisieren. Dieses Trainingsformat eignet sich als Massnahme im Rahmen der "Betrieblichen Gesundheitsförderung": Der individuelle Nutzen, die sich für MitarbeiterInnen aus der Teilnahme ergibt, kommt auch der Organisation /dem Arbeitgeber im hohen Maße zu Gute.

Neugierig auf weitere Fragen? Sie könnten – um sich auf das Zitat von Epikur zu beziehen – beispielsweise lauten:

Wie un-erhört ist Muße eigentlich bei Ihnen?

Was geschieht, wenn Sie sie einladen, vermehrt in Ihr Leben zu treten?

Welche Nuancen im Geschmack werden bei Ihrem selbst gekochten Mahl, zu dem Sie demnächst ihre Freunde einladen und zu dem sie die Freunde fragen, auftreten?

Kommentare sind deaktiviert